Digital Natives: Die Kunden der Zukunft – Die richtige Kundenansprache im Zeitalter der Digitalisierung

DigitalNative_Schaubild

Zeit für neue Strategien im Immobilienmarketing

Wer sind die Menschen die zukünftig in Immobilien investieren? Wie sind ihre Ansprüche und Bedürfnisse und wie kann am besten auf diese eingegangen werden? Für Immobilienunternehmen ist es essentiell, zu erkennen wer in Zukunft ihre Kunden sind, welche Bedürfnisse und Anforderungen sie an ihren Wohnraum stellen und wie sie Entscheidungen treffen, um gezieltes Immobilienmarketing zu betreiben. Viele der traditionellen Immobilienunternehmen halten weiterhin an nicht-digitalen Lösungen fest, doch sprechen sie damit den Kunden von morgen an?

Die typische Altersgruppe, in der das erste Mal in eine Immobilie investiert wird, liegt zwischen 25 und 40 Jahren. Rechnen wir einmal zurück: Diese Menschen sind die Generation der zwischen 1978 und 1993 Geborenen. Damit gehören sie bereits zu einem großen Teil in die Generation der sogenannten Digital Natives, also jener Generation, die mit digitalen Medien aufgewachsen ist. Sie machen bereits jetzt einen großen Teil der Immobilieninvestoren aus und ihr Anteil im Immobilieninvestment wird naturgemäß weiter ansteigen. Es wird also Zeit, dass Immobilienunternehmen sich auf die Digital Natives als Zielgruppe einstellen und das bedeutet digitale Lösungen und Strategien zu entwickeln. Weg vom traditionellen Immobilienexposé hin zu neuen Formen der Immobilienvisualisierung – doch was bedeutet das genau?

Digital Natives als Zielgruppe im Immobilienmarkt

Als Digital Natives werden die Menschen bezeichnet, die nach 1980 geboren sind und mit digitalen Technologien aufgewachsen sind. Seit den frühen Neunzigern, und damit seit ihrer Kindheit und Jugend, begleitet sie bereits das World Wide Web. Die Digitalisierung und das Internet waren somit maßgebliche Bestandteile ihrer Sozialisation. Ihnen gegenüber stehen die Digital Immigrants, die erst im Erwachsenenalter mit digitalen Technologien konfrontiert wurden, wodurch sie eine stärkere Nähe zum Analogen haben. Bisher wurde der Immobilienmarkt von den Digital Immigrants dominiert, sie bildeten eine große und vor allem kaufkräftige Zielgruppe und ein Großteil der Prozesse ist genau auf ihre Bedürfnisse angepasst: Immobilien werden meist in analoger Form, in einem gedruckten Exposé präsentiert. Einige wenige Fotos reichen aus, da die Immobilie in der Regel persönlich besichtigt wird. Dieses Geschäftsmodell hat bisher funktioniert, jedoch dürfen Immobilienunternehmen die neue, von der Digitalisierung geprägte Generation nicht weiter außer Acht lassen. Sie sind nicht mehr die Zielgruppe von morgen – sie sind die Zielgruppe von heute.

Mobil, digital, interaktiv und die Zeit als wertvollstes Gut – der Kunde von morgen

Digital Natives sind es gewohnt alle möglichen Informationen mobil und flexibel abzurufen. Die Menschen der digitalen Generation sind dabei jedoch nicht bloß Betrachter – sie sind Nutzer und möchten als Nutzer mit medialen Inhalten interagieren. Auch beim Immobilienmarketing spielt dies heute eine entscheidende Rolle: Der Kunde wünscht sich umfassende Informationen, visuelle Eindrücke und uneingeschränkte Verfügbarkeit, bevor er wertvolle Zeit in eine Besichtigung investiert, da heutzutage Zeit ein wertvolleres Gut denn je ist. Das digitale Exposé von IMOGENT geht genau auf dieses Nutzerbedürfnis ein und ermöglicht Kaufinteressenten digital mit der Immobilie zu interagieren wodurch bereits im Exposé ein realistischer Eindruck der Immobilie entsteht. Eine zeitaufwendige Vor-Ort-Besichtigung wird im ersten Schritt durch eine zeitsparende und ortsunabhängige Online-Besichtigung ersetzt. Dabei kann der Kunde die Immobilie interaktiv entdecken, indem er das Objekt in einem virtuellen Rundgang durchläuft. Drohnenaufnahmen und ein 3D-Modell ermöglichen zusätzlich die virtuelle Entdeckung der Immobilie und der Umgebung aus der Vogelperspektive. Durch Interaktionen werden schon vor der ersten Besichtigung virtuelle Erlebnisse geschaffen, wodurch bereits zu diesem Zeitpunkt Emotionen in Bezug auf die Immobilie geweckt werden. Wir von IMOGENT sind davon überzeugt, dass mithilfe unseres digitalen Exposés der Immobilienkauf transparenter, innovativer, kundenfreundlicher und stressfreier gestaltet wird und die Kaufinteressenten dadurch einen entscheidenden Mehrwert erhalten.

Erleben Sie es selbst und schauen Sie sich unser digitales Exposé an:

Traditionelle Immobilienunternehmen müssen somit nun neue Lösungen entwickeln, die auf die neue Zielgruppe der Digital Natives abgestimmt sind – doch wie können sie starten? Inzwischen gibt es in Deutschland bereits hunderte PropTechs, die sich auf digitale Lösungen im Immobilienmarkt spezialisiert haben. Die Zusammenarbeit mit solchen technologiegetriebenen Immobilienunternehmen ermöglicht es, die jeweiligen Ressourcen optimal auszunutzen und als Unternehmen am Puls der Zeit zu bleiben.

Sie möchten mit uns den Schritt in die digitale Zukunft der Immobilienwelt gehen? Kontaktieren Sie uns, wir stehen Ihnen auf diesem Weg gerne zur Seite!

QUELLEN

Handelsblatt (2018): Generation Miete – Wohneigentum ist kaum noch bezahlbar.

Prensky, Marc (2001): Digital Natives, Digital Immigrants. In: On the Horizon, MCB UP Ltd (Hrsg.), Vol. 9 Iss: 5.

Schreibe einen Kommentar